Home » Nachtsichttechnik: Infrarot-Sensorik: Physikalische Grundlagen, Aufbau, Konstruktion Und Anwendung Von Warmebildgeraten by Arnulf Wallrabe
Nachtsichttechnik: Infrarot-Sensorik: Physikalische Grundlagen, Aufbau, Konstruktion Und Anwendung Von Warmebildgeraten Arnulf Wallrabe

Nachtsichttechnik: Infrarot-Sensorik: Physikalische Grundlagen, Aufbau, Konstruktion Und Anwendung Von Warmebildgeraten

Arnulf Wallrabe

Published August 23rd 2014
ISBN : 9783663081012
Paperback
461 pages
Enter the sum

 About the Book 

In allen Bereichen der kommerziellen Technik und der Wehrtechnik gewinnt die Sensorik, insbesondere die Infrarot-Sensorik, an Bedeutung. Dieses Buch will diejenigen ansprechen, die sich in dieses noch relativ junge Gebiet einarbeiten mochten, wobeiMoreIn allen Bereichen der kommerziellen Technik und der Wehrtechnik gewinnt die Sensorik, insbesondere die Infrarot-Sensorik, an Bedeutung. Dieses Buch will diejenigen ansprechen, die sich in dieses noch relativ junge Gebiet einarbeiten mochten, wobei es sowohl fur Anwender von Warmebildgeraten als auch fur Naturwissenschaftler und Ingenieure, die sich uber diese Technik informieren oder selbst auf diesem Gebiet arbeiten wollen, von Nutzen sein moge. Nachts sehen zu konnen, ist ein so elementares Bedurfnis, dass die Daseinsbe rechtigung von Geraten, die das ermoglichen, nicht erst ausfuhrlich dargelegt werden muss. Fur die Nachtsichttechnik kann man sich zwei verschiedene Prin zipien zunutze machen: Bildverstarkergerate, die darauf beruhen, dass in der Natur auch nachts oft eine Resthelligkeit von Mond, Gestirnen oder entfernten Ortschaften vorhanden ist. Warmebildgerate nutzen dahingegen die von jedem Korper naturgesetzlich im Infraroten ausgesendete Warmestrahlung. Da sie so mit nicht auf irgendeine Beleuchtung angewiesen sind, funktionieren sie auch in absolut dunkler Umgebung, wie in dichtem Wald, auf hoher See oder in Gebau den. Das Sichtbarmachen von Temperaturunterschieden wird auch im industriel len Bereich genutzt, z. B. bei der Messung der Warmeverteilung auf Leiterplat ten, bei der Uberwachung von eventuell heisslaufenden Maschinenteilen - z. B. der Uberwachung der Achslager vorbeifahrender Einsenbahnwaggons -, bei der Uberprufung der Warmeisolation von Gebauden oder bei der Absicherung ge gen unbefugtes Eindringen von Personen. Fur Feuerwehren ist es wichtig, dass Infrarotstrahlung selbst dichten Rauch durchdringt. Die Warmebildtechnologie ist sehr komplex.